Willkommen bei der DRK Wasserwacht Bonn

Aktuelles

08. Mai 2018 - Bornhofenwallfahrt

Heute war es wieder soweit. Zum 8. Mal betreute die Wasserwacht Bonn die Bornhofenwallfahrt der katholischen Frauengemeinde Bonn.

Am frühen Dienstag morgen fuhren zwei Helfer zum Rheinufer, um bei strahlendem Sonnenschein ihren Sanitätsdienst zu beginnen. Nach dem ca 230 Frauen und Männer an drei Anlegepunkten an Bord waren, fuhr die Loreley Star den Rhein rauf. Die schöne Rheinlandschaft erschien noch schöner.

Gegen 14.30 Uhr erreichten wir den Anleger in Bornhofen. In der Wallfahrtskapelle wurde eine Messe gefeiert. Danach fuhren wir wieder stromabwärts Richtung Bonn. Um ca 20.30 Uhr verliessen die letzten Pilger das Schiff.

Taucher. Wissen. Meer. Bonner Tauchersymposium 2018

Logo Bonner Tauchersymposium

Taucher. Wissen. Meer. Unter diesem Leitspruch lädt die Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuz Bonn am 21.04.2018 zum Bonner Tauchersymposium ein.

Das eintägige Zusammentreffen von Ärzten, Mitarbeitern im Rettungsdienst, Tauchlehrern und Sporttauchern bietet Raum für interdisziplinären Austausch zu neuesten Entwicklungen aus Tauch- und Rettungsmedizin sowie Geräte- und Apnoetauchen und ist als lockere Begegnungsstätte beliebt.

Mit einen Themenspektrum von der Behandlung von Tauchunfällen, über Tauchen mit Übergewicht bis hin zu Impulsen fürs Tauchtraining ist das Bonner Tauchersymposium von zahlreichen Tauchverbänden, Organisationen des Rettungsdiensts und medizinischen Kammern, wie etwa VDST, GTÜM, DLRG oder THW als Fortbildung anerkannt.

  • Wann: 21.4.2018
  • Wo: Biomedizinisches Zentrum der Uniklinik Bonn
  • Kosten: zwischen 50€ und 85€
  • Anmeldung und Programm: www.bonner-tauchersymposium.de

24.11. - 26.11.2017 Sanitätsdienst beim SSF

Logo SSF

Vom 24.-26.11.2017 war es wieder soweit. Zum 40. Mal richtete die SSF Bonn das Internationale Jugendmeeting im Frankenbad aus. Ca. 600 SchwimmerInnen sprintete durchs Becken auf der Jagd nach Medallien. Wir haben die spannenden Wettkämpfe in diesem Jahr zum 7. Mal betreut.

25.06.2017 Infostand beim Melbbadfest in Bonn

Melbbadfest

Das Bonner Melbbad öffnete an diesem Sonntagvormittag wieder seine Tore für die Besucher. Beim Melbbadfest können die Gäste des Freibades nicht nur schwimmen, sondern auch viele Spiel und Spaß Angebote warnehmen.

Auch die DRK Wasserwacht Bonn und das Jugendrotkreuz Bonn haben sich mit einem gemeinsamen Infostand vorgestellt.

Hier konnten interessierte Gäste sich über die Aufgaben der Wasserwacht informieren oder sich unser Hochwasserboot anschauen und erklären lassen.

23.06.2017 Sanitätsdienst Bonner Kunstrasen

Am heutigen Freitag den 23.06. fand in der Bonner Rheinaue beim Kunstrasen das Konzert der Kölner Band Brings statt. Der Dienst begann um 16 Uhr und endete gegen 23 Uhr.

Das Deutsche Rote Kreuz Bonn übernahm die sanitätsdienstliche Absicherung. Zusammen mit unseren Kollegen aus den Bereitschaften waren auch Helfer der Wasserwacht Bonn mit dabei.
Es blieb ein ruhiger Dienst und trotz einiger weniger Behandlungen konnten wir auch das Konzert genießen. Neben alt bekannter Musik der Kölner Deutschrock Band gab es auch neue Hits zu hören.

Bei super Wetter hatten wir einen angenehmen Dienst und konnten am Ende auch noch ein Foto mit den Musikern machen.

Kunstrasen Kunstrasen Kunstrasen Kunstrasen Kunstrasen

06.05.2017 - Rhein in Flammen

Auch dieses Jahr haben wir, die Wasserwacht Bonn, zu Rhein in Flammen Sanitätsdienste in der Bonner Rheinaue und auf dem Partyschiff Oceandiva Futura übernommen.

Wir als Rot Kreuz Gemeinschaft sind Teil der Arbeitsgemeinschaft Sanitätsdienst, welche aus dem Arbeiter-Samariter-Bund, der Johanniter-Unfallhilfe dem Malteser-Hilfsdienst und dem Deutschen Roten Kreuz besteht. Großveranstaltungen wie Rhein in Flammen, werden über diese Arbeitsgemeinschaft gemeinsam durchgeführt.

Zwei unserer Helfer und ein Kollege der DRK Bereitschaft West haben eine mobile Unfallhilfsstelle mit einem Rettungswagen in der Bonner Rheinaue besetzt. Neben mehreren anderen Unfallhilfsstellen, übernahmen wir einen Teil der sanitätsdienstliche Absicherung der Veranstaltung und versorgten Patienten vor Ort in der Rheinaue. Auf Grund des perfekten Wetters war die Veranstaltung sehr gut besucht. Besonders am Abend und zum Feuerwerk wurde es voll. Das Feuerwerk startete gegen 23:00 Uhr, wobei wir zu dem Zeitpunkt gut zu tun hatten. Gegen 2:00 Uhr morgens endete unser Einsatz in der Rheinaue.

Neben dem Sanitätsdienst in der Rheinaue, haben zwei Helfer von uns den Sanitätsdienst auf dem Partyschiff Oceandiva Futura besetzt. Als diese gegen 16:00 Uhr am Rheinufer in Bonn ankamen, waren schon viele Menschen vor dem Eingang zum Schiff. Nach einer kleinen Führung über der Oceandiva, durch die Securety, waren wir einsatzbereit.

Nach dem Einlass der ca. 500 Gäste fuhr um 18:00 Uhr das Schiff stromaufwärts nach Sinzig. Dort angekommen haben wir als erstes Schiff die Schiffskolonie stromabwärts angeführt. Es ging langsam zurück nach Bonn. Auf dem Rückweg gingen dann mehrere Höhen-Feuerwerke auf beiden Rheinseiten los. In Bonn angekommen startete das Großfeuerwerk von Rhein in Flammen in der Rheinaue. Um 01:00 Uhr war der Dienst beendet und es ging nach Hause. 


Rhein in Flammen Rhein in Flammen Rhein in Flammen Rhein in Flammen

26.04.2017 - 42. Rescue Cup

Der 42 Rescue Cup fand dieses Jahr in Mühlheim an der Ruhr statt. Wir, die Wasserwacht Bonn, haben dieses Jahr mit einer Gemischten Mannschaft dran teilgenommen.

Morgens früh um 06:00 Uhr haben wir uns an der Unterkunft getroffen, um gemeinsam nach Mühlheim zur Realschule zu fahren. In Mühlheim angekommen haben wir uns erst angemeldet. Nach der Anmeldung haben wir gemeinsam gefrühstückt und uns gestärkt.
Um 08:45 Uhr gingen wir dann zur Aula und wurden dann gemeinsam mit den anderen Mannschaften begrüßt.
Um 09:00 Uhr ging es dann endlich mit dem San-Teil los. Wir mussten uns z.B. um einen Leitersturz, Asthmaanfall und Badeumfall kümmern. Nach einem erfolgreichen San-Teil gingen wir gemeinsam zum Mittagessen und haben uns schon mal so langsam auf den Schwimmteil vorbereitet.

Um 13:00 Uhr gingen wir alle zusammen ins Schwimmbad und haben uns eingeschwommen. Nach einer kurzen Einweisung und Checken der Rettungsmittel ging dann um 14:00 Uhr der Schwimmteil los. In verschiedene Schwimm- und Rettungsdisziplinen wie z.B. Kleiderschwimmen, Tauchstaffel und Rettungsleinenstaffel, haben wir uns gemeinsam mit den anderen Mannschaften einen spannenden Wettbewerb geboten. Am Ende des Schwimmteils angekommen, musste dann noch unser TL und KWL dran glauben und landeten gemeinsam im Schwimmbecken.

Um 18:00 Uhr sind wir dann gemeinsam zum Abendessen gegangen, und haben uns erholt. Um 19:00 gingen wir zur Aula um an der Siegerehrung teil zu nehmen, und mit Spannung zu erfahren welchen Platz wir erreicht haben. Am Ende stand das Gesamtergebnis fest und wir haben dieses Jahr den 2. Platz belegt. Am Ende der Siegerehrung waren wir sehr glücklich und erleichtert über die Platzierung und haben noch etwas gemeinsam gefeiert.

Um 21:30 Uhr sind wir zusammen und übermüdet nach Bonn gefahren. In Bonn angekommen sind wir dann nur noch ins Bett gefallen. Wir freuen uns schon sehr auf dem nächsten Rescue Cup und werden bis dorthin sehr fleißig trainieren und peilen den 1 Platz an.

Weitere Informationen zum Rescue Cup finden Sie auf der Seite des Landesverbandes der Wasserwacht Nordrhein.


Rescue Cup Rescue Cup Rescue Cup Rescue Cup Rescue Cup

17.09.2016 Übung des Wasserrettungszuges Süd

WRZ Uebung

An diesem Samstag wurde der Wasserrettungszug Süd der DRK Wasserwachten aus dem Landesverband Nordrhein zu der alljährlichen Großübung allermiert.
Die DRK Wasserwacht Bonn ist mit einer kompletten Bootsgruppe, bestehend aus einem Hochwasserboot und einem Motorrettungsboot mit jeweils 5 Leuten Besatzung und einem Tauchtrupp im Zug vertreten.

Wir trafen uns am Samstag Morgen zusammen mit den anderen Wasserwachtsgruppen aus Euskirchen, Aachen und dem Rhein-Sieg-Kreis im Bereitstellungsraum in Bornheim. Nach einer kurzen Einweisung fuhren alle zusammen zum Einsatzort der Nato-Rampe in Bad Honnef. Dort wurden die Boote vorbereitet und zu Wasser gelassen.

Das Übungsszenario sah eine Schadensstelle am Rheinufer in Bad Honnef vor, welche nur vom Wasser aus erreichbar war. Neben einigen Verletzten und Betroffenen wurden auch zwei vermisste Personen an Land und eine vermisste Person im Wasser gemeldet.
Für die Versorgung der Verletzten wurden mehrere Sanitätstrupps per Boot zu der Schadenstelle gebracht. Danach wurden die Verletzten nach der Erstversorgung per Boot zurück zur Nato-Rampe gebracht.
Für die vermissten Personen an Land wurde eine Hundestaffel bestehend aus drei Hunden und Hundeführern allermiert, welche ebenfalls per Boot zu der Unfallstelle gebracht werden musste. Die vermisste Person im Wasser wurde durch die Taucher der Tauchgruppe gesucht.

Die Übung brachte auf Grund des niedrigen Wasserstandes des Rheins einige Besonderheiten mit sich. Auch der Transport der Hunde mit den Booten war für viele Neuland und so war die Übung ein voller Erfolg.

WRZ Uebung

nach oben | Seite drucken | © 2002 - 2018, Wasserwacht Bonn